Samstag, 8. November 2014

Zeitgemäßer Augenblick.

Im Laufe der Zeit des vorbeiziehenden Lebens verliere ich oft den Überblick. Damit möchte ich keinesfalls behaupten, dass es so etwas wie einen Überblick gibt. Dennoch scheint es eine gewisse Rolle in meinem Leben zu spielen, diesen Überblick zu wahren. Ich kann mir das alles kaum erklären, denn wenn Überblicke zu Augenblicke werden, blicken Augen zu Blicken über? "Das klingt gut, finde Ich.", denke ich. Nur wenn Ich Gut finde, klingt das nach Denken. Eigentlich, wenn nicht nebensächlich, ist das merkwürdig. Weil "merkwürdig" eigentlich nicht nebensächlich "des Merkens würdig" bedeutet. Auch wenn ich nicht würdig bin, würdige ich auch nicht? Das ist doch ein Anhaltspunkt, denke ich. Auch wenn alles unwirklich erscheint, möchte ich damit spielen, denn Spiele spielen heißt sich des Lebens Überdruß zu entziehen. Ist das dieser zeitgemäße Augenblick?

Zeitgemäßes gibt es eigentlich nicht, wie Überblicke die zu Augenblicken werden. Jedoch gibt es augenscheinlich etwas dem Zeitgeist Entsprechendes. Aber wenn Geister augenscheinlich der Zeit entsprechen, gibt es sie nur in meinem Kopf. Manchmal ist mir das unangenehm, das mit den Geistern (weil die gruselig sind!!!). Trotzdem bin ich tapfer, möchte mutig sein. Denn Mut und Tapferkeit sind Tugenden. Zum Glück habe ich noch keine dieser Tugenden selber getroffen. Ich glaube das ist zeitgemäß.

Und dieser Augenblick. Wenn mein Jetzt zu unserer Gegenwart wird. Wenn wir an Vergangenes erinnern und Zukünftiges erwarten. Wenn der zeitgemäße Augenblick uns die Luft zum atmen nimmt - dann erleben wir Ewigkeit.



Kommentare:

  1. Hey,
    ich habe ein neues Projekt, einen neuen Blog.
    Schau mal rein und vielleicht gefällt er dir genauso gut wie mein alter.

    lg. Jenni
    http://missrosepale.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. schön zu lesen
    schön das du schreibst

    AntwortenLöschen